König Lear

König Lear

Alles heiße Luft

Alles heiße Luft

König Lear


von William Shakespeare • ab 16 Jahre

Regie: Frank Alexander Engel

Ausstattung: Kerstin Schmidt und Frank Alexander Engel

Es spielen: Kathrin Blüchert, Kristine Stahl, Karoline Vogel, Heinrich Bennke, Tomas Mielentz, Martin Vogel

Premiere: Freitag, 7. April 2017, um 19:30 Uhr 

Alles heiße Luft


von Eva Schmidtchen • Uraufführung • ab 6 Jahre

Regie: Eva Schmidtchen

Ausstattung: Kathrin Sellin und Eva Schmidtchen

Es spielen: Paul Günther, Tomas Mielentz

Premiere: Samstag, 10. Juni 2017, um 15:00 Uhr

König Lear

 

Alles heiße Luft

König Lear

Alt und Jung zwischen Realitätsblindheit und Wahrheitserkenntnis

Liebe, Macht und Eitelkeit sind die zentralen Themen von Shakespeares berühmtem Stück über einen alten König und dessen Vermächtnis. Zwei Generationen treffen in ihren unterschiedlichen Lebensentwürfen aufeinander. 

Lear, König von Britannien, will sein Reich und damit die Macht vorzeitig seinen drei Töchtern übergeben. Diejenige, die ihn am meisten liebt, soll den größten Teil bekommen. Der eitle Lear fällt auf die Heucheleien der beiden älteren Töchter herein. Er enterbt und verstößt die Jüngste, seine Lieblingstochter, weil diese sich der Anbiederei verweigert.

Lear muss erleben, wie die Liebe den Menschen erheben, sich aber auch in ihr Gegenteil verkehren kann. 

Alles heiße Luft

Der Traum vom Fliegen – eine wahre Geschichte!

„Wir fliegen! Jetzt guckt doch mal, wir fliegen!“

„Das ist doch nun wirklich nichts Besonderes, Madame. Das können Sie auch ohne dieses Gerät. Wenn ich mich nicht irre, gockgockgock, verfügen Sie über ein sehr hübsches Paar Flügel…“

„Sie haben gut reden, Monsieur - nichts Besonderes! Sie und Madame Canard können sich retten, wenn das hier schiefgeht. Aber ich, was mache ich - ein Schaf hat nun mal keine Flügel. Es steht normalerweise mit seinen vier wohlgeformten Beinen fest auf der Erde, mäh.“

Wenn ein Hahn, eine Ente und ein zitterndes Schaf in einem Heißluftballon unterwegs sind, kann es sich nur um die wahre Geschichte der Brüder Montgolfier handeln, die im September 1783 in Paris passierte.